Raus aus dem Brotjob - Eine Anleitung

 

Verbringst Du viel zu viel Deiner Zeit mit diesen nicht enden wollenden inneren Diskussionen?

 

Du spürst, dass Dein Leben nicht mehr zu Dir passt und weißt nicht, wie Du es ändern sollst? 

 

Du probierst es, machst Dir einen Plan und bist wild entschlossen, ihn durchzuziehen. Doch dann kommt er, der kleine innere Spielverderber. Er flüstert Dir ins Ohr, dass das so gar nicht geht, dass Du es doch ganz gut hast, so wie es ist, dass jetzt der falsche Zeitpunkt ist, dass Du das Ganze nochmal überdenken solltest... 

 

Du planst das eine und tust das andere? 

 

Oder Du tust gar nichts? 

 

Du wünschst Dir eine Fee, die dich da raus holt? 

 

Es beginnt mit einem einzigen Hebel. 

 

Damit wirst Du es drehen. 

 

Es beginnt ganz schlicht mit einem Schritt. Der hat es aber in sich, denn es ist genau das, was wir alle oft nicht gelernt haben. 

 

Der Schlüssel ist, dass Du Dich und Deine Gefühle und Unzufriedenheiten ab sofort ernst nimmst. Du räumst Deiner Beschäftigung mit Deinen Wünschen und Zielen Raum in Deinem Alltag ein. 

 

Ensthaft. Konsequent. Mit Spaß. 

 

Und dann ziehst Du es durch. 

 

Du bleibst dran und stellst schon schnell fest, dass Dein Leben leichter läuft. Es läuft alles runder und Du fühlst Dich beschwingt und leicht. Du beginnst, etwas zu bewegen und Deine Energie wird mit jedem Schritt, den Du umsetzt, immer größer. 

 

Am Anfang fühlt es sich fremd an. 

 

Vielleicht hast Du auch über viele Jahre verinnerlicht, dass es erst mal allen anderen gut gehen muss, bevor Du Dich um Dich selbst kümmern darfst.

 

Das kannst Du als erstes ganz beruhigt ablegen. 

 

So, wie bei Druckabfall im Flugzeug jeder die Sauerstoffmaske zunächst bei sich selbst anlegen muss, bevor er sich um andere kümmert, ist Dein eigener guter Grundzustand Voraussetzung dafür, erfolgreich für andere da zu sein. 

 

Du schaffst Dir Freiraum. 

 

Ganz konkret als erstes: ZEIT. 

 

Damit triffst Du die Entscheidung. Damit loggst Du Dich ein. Damit hast Du die Startenergie. 

 

Deine Veränderung soll nicht im Alltag untergehen oder gar von Dir vergessen werden. Für den Anfang reichen ein paar Minuten am Tag. Hauptsache, Du machst es. 

 

Du nimmst es ernst und erledigst es, wie wenn Dein Chef Dir ein Projekt übertragen hätte. 

 

Das ist jetzt für die nächste Zeit Deine Aufgabe. 

 

Das ist jetzt TÄGLICH Deine Aufgabe. 

 

Dafür entscheidest Du Dich. Jeden Tag. Immer wieder neu. 

 

Und da ZEIT auch in Deinem Alltag wahrscheinlich nicht unendlich zur Verfügung steht, bedeutet dies auch gleichzeitig, zu anderen Dingen NEIN zu sagen. Mach es in dem Fall wie Steve Jobs: „Innovation ist ‘Nein’ zu sagen zu 1000 Dingen.“ 

 

Du fokussierst Dich. 

 

Und dann nutzt Du Deine geschaffenen Freiräume dazu, herauszufinden, WAS DU WIRKLICH WILLST. 

 

Und das ist nicht unbedingt der eine Gedanke oder die eine Erleuchtung aus dem Nichts. Das kann sich entwickeln und kann auch länger dauern. Menschen suchen jahrelang, bis sie herausfinden, wofür Sie brennen. Der Prozess ist es wert und er macht Spaß. Genieße diese Phase in Deinem Leben. Sehe und erlebe die spannenden und positiven Seiten. Hab Spaß und Ausdauer auf Deinem Weg zu Dir selbst und zu Deinem selbstbestimmten Leben. 

 

Es gibt keinen Irrtum, keinen Fehler, kein Versagen. Es gibt Hinweise, Erkenntnisse und Schritte auf Deinem Weg zur Klarheit. 

 

Bleib dran! 

 

Bleib dran, bis Du etwas gefunden hast, das kribbelt. Mach Dir keinen Stress. Nichts ist in Stein gemeißelt. Auch wenn Du jetzt in Richtung eines Zieles lospreschst, kannst Du es jederzeit ändern. Hauptsache, Du kommst in Bewegung. 

 

Dann verbindest Du Dich mit Deinem Ziel. Du verinnerlichst es. 

 

Du stellst es in den Mittelpunkt Deines Denkens und Handelns und Fühlens. 

 

Du holst Dein Unterbewusstsein mit ins Boot. Du beginnst, Dir Dein neues Leben auszumalen, es aufzuschreiben. In allen Einzelheiten, alles, was Dir einfällt. Du suchst Dir Bilder oder Filme. Du suchst Dir Aktivitäten, die zu Deinem neuen Leben passen und Dich dorthin führen. Kleine oder große. Egal. Hauptsache, Du kommst in Bewegung. 

 

Du musst noch nicht wissen, wie du genau zu Deinem Ziel kommst. Die Aufgabe ist jetzt, herauszufinden, was Du willst. Lass Dich nicht abhalten, wenn Du noch nicht weisst, wie Du es erreichst. 

 

Ein Ziel wäre keine Herausforderung, wenn Du schon genau wüsstest, wie Du es erreichst. Wenn Du es schon wüsstest, hättest Du es ja schon längst umgesetzt. 

 

Sei offen und aufmerksam. Recherchiere und probiere aus. 

 

TAKE ACTION! 

 

Du gehst die ersten Schritte. Das kann sein, ein Buch zu einem Thema zu kaufen oder auf einen anderen Kontinent zu reisen, um zu sehen, ob Du dort leben willst. 

 

Es ist Dein Leben. 

 

Es ist Deine Aufgabe, herauszufinden, warum Du auf der Welt bist. 

Höre nicht damit auf, nur weil Du die Antwort noch nicht siehst. 

Höre nicht damit auf, nur weil gerade etwas anderes wichtiger wird. 

Höre nicht damit auf, denn es macht Spaß! 

 

Es geht darum, was Du für die Welt sein kannst. Und letztlich profitieren alle! 

 

Tu, was für Dich passt. 

 

Und dann bleibst Du dran.  

 

Ergebnisse geben Dir Energie und puschen Dich nach vorn. 

 

Dein neues Leben wird immer konkreter und schleicht sich in dein aktuelles Leben ein. Stück für Stück, im Kopf, im Herzen, in all Deinen Zellen. 

 

Du hast einen Plan. Du weißt jetzt immer, wie du Dich entscheidest. Deine Richtung ist klar. 

 

Mit Klarheit und Fokus gehst Du Deinen Weg. Als Regisseur Deines Lebens hast Du das Ruder (wieder) übernommen. Du weißt, was Du willst und gehst dafür!

 

Wenn das auch Dein Weg sein könnte, unterstütze ich dich gerne. 

 

Ich begleite dich 12 Wochen lang mit privaten 1:1 Einzelcoachings in Köln. Ich helfe Dir, dran zu bleiben, die nächsten Schritte zu finden und stehe Dir als Sparringspartner auf Augenhöhe zur Verfügung. 

 

Das Programm ist ab sofort buchbar und wir können kurzfristig die ersten Termine abstimmen. Nähere Informationen erhältst Du bei Kontaktaufnahme unter ursula_niederee@yahoo.de . 

 

 

 

0 Kommentare